PAS  hat den Anspruch, im Rahmen der Projektarbeit die Unternehmensprozesse optimal mit der R/3 Software abzustimmen. Reine Migrationsprojekte halten wir nicht für sinnvoll, da unserer Meinung nach dabei sehr viel Potential verschenkt wird. Mit 30% Projektaufwand im Reengineering kann im Rahmen eines SAP-Projektes die Abstimmung wesentlicher Arbeitsabläufe an die R/3 Software realisiert werden. Eine nachträgliche Umstellung ist in den meisten Fällen um ein Vielfaches teurer.

Oberstes Ziel bleibt, die Standardmöglichkeiten der Software auszureizen.

Diese Grundidee sollen unsere Berater immer verfolgen, auch in solchen Fällen, in denen wir einzelne Berater zur Verfügung stellen, um Projekte zu verstärken und somit nicht die Gesamtverantwortung für ein Projekt tragen.